Wald und Mensch

Das Märchen von dem israelischen Schriftsteller, Amos Oz, spielt in einem Dorf, wo es keine Tiere gibt. Die Kinder haben noch kein einziges Tier in ihrem Leben gesehen, und die Erwachsenen wollen sich nicht daran erinnern, wie es früher gewesen und was dann geschehen ist. Die Menschen trauen sich nicht in den Wald zu gehen, weil sie glauben, dort wohne der Bergteufel. Einmal machen sich doch ein Mädchen und ein Junge den Mut, und wandern tief in den Wald. Was sie dort erwartet, sagt natürlich auch vieles über das Leben und das Miteinander der Dorfbewohner aus, aber auch über uns alle. Die Szene, die ich euch zeigen möchte, erlaubt einen Blick auch in unsere manchmal von Verzweiflung zerrissene Seele.

Die Kinder halten im Wald brav zusammen. Doch unterwegs verlieren sie sich zufällig einander, und dem Jungen ist, als ob er undeutlich die Stimme des Mädchens hören würde.

„Und er wusste nicht, welche der beiden Möglichkeiten ihm schlimmer war: diesem Ruf nicht zu folgen, der vielleicht ein verzweifelter Hilferuf war, oder im Gegenteil, aufzustehen und in den Wald hineinzulaufen, der Stimme nach, die ihn vielleicht in die Irre führte oder in eine gefährliche Falle lockte, eine Stimme, die nicht von oben kam, vom Berggipfel, sondern nur aus seinem Kopf, aus Angst und Verzweiflung, die es schon vermocht hatten, sein Herz zu verdunkeln und ihm den Atem zu nehmen, als hätte ihm jemand den Fuß schwer auf seine Brust gestellt“ S. 67.

Wie die Kinder diese Probe bestehen, welche Geheimnisse sie im Wald finden, und wie traurig ein Leben ohne Tiere wäre, wird im Buch poetisch und bildreich erzählt.

Amos Oz: Plötzlich tief im Wald. Ein Märchen. Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler, Suhrkamp Verlag 2006 [2005]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s