Die Schwelle zwischen Frau und Autorin

am

Es sieht nicht nur schön aus, sondern ist auch gut! Writers & Lovers geht um eine junge Frau, die seit 6 Jahren an ihrem ersten Buch schreibt. Gleichzeitig hält sie sich als Kellnerin übers Wasser. Der Roman bezaubert uns mit stimmungsvollen Szenen aus ihrem Job- und Liebesleben. Die Geschichte spielt in Boston. Im Pub, wo Casey arbeitet, ist jeder Tag ein bunter Wirbel von Leidenschaften und kulinarischen Köstlichkeiten. Ihre Gesundheit und Existenz sind allerdings in Gefahr, außerdem ihr stoßen Enttäuschungen und Verluste zu. Doch der Alltag beglückt sie und uns Leser mit kleinen lustigen Momenten.

Die Großstadt-Szenen strahlen Leichtigkeit aus, während das Hauptthema, das Schreiben, und damit die Herausforderung, Autorin zu werden, wirkt harte Nuss zu sein. Casey schildert zwar ihre Laufbahn, wie sie ihr erstes Buch geschrieben hat, dabei geht es aber meist um ihr Leben, wenn sie gerade nicht schreibt, und wir erfahren kaum etwas von dem Buch selbst.

„Über mein Buch zu reden fühlt sich für mich an, als würde mir die Haut abgezogen.“ S. 74.

Dafür aber erfahren wir viel mehr über Bücher, die ihr viel bedeuten, zum Beispiel über Holzfällen von Thomas Bernhard. Und sie lässt uns in das Milieu der Autoren hinein. Casey verliebt sich immer in Schriftsteller. In der Mitte von der Geschichte beginnt sie mit zwei Männern zu liieren, mit einem erfolgreichen älteren und mit einem jungen Autor. Sie muss sich entscheiden. Davon ab geht tiefer darum, wer sie ist, was sie vom Schreiben erwartet, wie sie sich als Autorin definiert, und wie sie die Schwelle zwischen (junger, liebevoller, anziehender) Frau und Autorin überschreitet. Je mehr das Buch dem Ende zuneigt, formuliert sie klarere Aussagen über Literatur, sodass die Geschichte, die sie erzählt, scheint ihre persönliche Entwicklung hier hinauf zu sein.

Was für Selbstbild hat eine Autorin?

Lily King: Writers and Autors. Aus dem Englischen von Sabine Roth, C.H. Beck 2020

Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s