Charlotte Salomon

Foenkinos setzt mit seinem Roman der deutsch-jüdischen Malerin Charlotte Salomon ein schönes Denkmal. Ihre Lebensgeschichte ist selbst so tragisch, dass die Arbeit dem Schriftsteller, wie er in den selbstreferenziellen Episoden berichtet, unheimlich viel Zeit und Bürde in Anspruch nimmt. Deshalb schreibt er den Roman Zeile für Zeile, Satz für Satz, als ob man beim Gehen…

Zauber

„Ich war früher bereits verliebt gewesen, hatte es zumindest geglaubt, doch erlebte ich nun zum ersten Mal sämtliche Klischees der amour fou – Gefühle und Empfindungen, die ich stets für absurd gehalten hatte, für Symptome eines selbst herbeigeführten, hysterischen Zustandes, der mehr mit blühender Fantasie als mit den tatsächlichen Reaktionen auf einen Menschen aus Fleisch…

Rausch in der Frühe

Dezső Kosztolányi: Rausch in der Frühe. Aus dem Ungarischen von Wilhelm Droste Erzählen will ich es dir, lass mich nur.Letzte Nacht ließ ich die Arbeit liegen –So um drei Uhr.Ich ging zu Bett. Doch im Kopf weiter getrieben,Nahm es kein Ende, das Gedankenschieben,Wütend wälzte ich mich,Schlaf aber fand ich nicht.Dabei rief ich ihn mit albern…

Verzauberter April

„Man führte nicht die Kleider auf Gesellschaften vor; nein, sie waren es, die einen vorführten. Es war ein großer Irrtum zu glauben, dass eine Frau, eine ausgesprochen gut angezogene Frau, ihre Kleidung abnutzte; vielmehr war es die Kleidung, die eine Frau abnutzte“ S. 70-71. So denkt sich Lady Caroline, eine der vier Frauen aus London,…

Orlando

„Illusionen sind für die Seele, was die Atmosphäre für unsere Erde ist. Man entferne diese zarte Luftschicht, und die Pflanze stirbt, die Farbe verbleicht. Die Erde, auf der wir wandeln, ist verglühte Schlacke.“ S. 178. Kaum sind im Roman solche Lebensweisheiten zu lesen, eben deshalb ist mir dieser Satz von Wichtigkeit. „Orlando“ erzählt zunächst über…

Poetische Mauritius-Reise

Die kleine Insel im Indischen Ozean, Mauritius, erscheint im Roman „Alma“ anders, als in den Reisebroschüren. Das Buch zu lesen ist zu diesem Frühling wie eine poetische Reise. Es ist, als ob du auf der Insel an einem heißen nebligen Tag landetest. Am Anfang kannst du noch die Gegenstände und die Gestalten nur verwischt wahrnehmen….

Paartherapie Farce

Im März erscheint in Deutschland „Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst“, eine Farce von Nick Hornby, Autor populärer Lektüren wie „High Fidelity“, „About a Boy“, „Juliet, Naked“, um nur ein Paar verfilmte Romane zu nennen. In dieser Farce treffen sich Louise und Tom, Eheleute in ihres Lebensweges Mitte, regelmäßig in einem Pub vor ihren…

Das Abenteuer des Lebens

„Ein untadeliger Mann“ ist ein feinfühliger Roman, der beherzt – einen unverschleierten Blick auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts werfend – die Frage stellt, was im Leben wirklich wichtig ist. Wie auch beim „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg“ von Jonas Jonasson oder „Herbst“ von Ali Smith, ist die Hauptperson ein alter Mann. Old…

Musik als eine Metapher fürs Leben

Du könntest leicht denken, dass ein(e) begabte(r) Musiker*in bestrebt sein sollte, Solokarriere zu machen, um wirklich alles von ihren Möglichkeiten zu verwirklichen. Und wenn jemand leider kein Wunderkind ist, könntest du auch denken, dann spielt er wohl lieber in einer Band. Doch ein Ensemble, und davon handelt das Buch, kann etwas Größeres und Kühneres sein…

Sie ging in den Sturm hinein

„Ur und andere Zeiten“ spielt in einem kleinen Dorf an dem einen Ende der Welt. Ur ist ein polnisches Dorf im 20. Jahrhundert, zugleich ein Märchendorf, begrenzt von einem märchenhaften Wald. Anscheinend haben hier Freiherr, Müller einst mit Feen, Hexen und anderen Fabelwesen zusammen in einer gemeinsamen Glaubenswelt gelebt. Zur Zeit der Geschichte sind sie…