Wahrhaftig und spektakulär

„Ich will nicht, wie das Hotel, in dem ich zu Gast bin, oder wie der Kontinent, nach dem es benannt wurde, zu dem Schluss kommen müssen, dass meine Zeit hinter mir liegt und mir in Zukunft nicht mehr bleiben wird, als mein Heil in der Vergangenheit zu suchen.“ S. 52. Im Grand Hotel Europa angekommen,…

Kindliche Unschuld

Dieser dünne Band beinhaltet neun – mal längere, mal kürzere – Erzählungen, die zwar in der Gegenwart spielen, irgendwann in den letzten 30 Jahren, in einer ganz konkreten Jetztzeit in Deutschland. Doch wir befinden uns beim Lesen in einer verzauberten Welt. Diese Wirklichkeit wird von einer märchenhaften oder surrealistischen Brise durchflutet, die die Leser verunsichert,…

Aus der Zeit gefallen

This book smells so good.Eau de parfum „j’adore les livres“.„What is it?“ „Just smell it!“ Ein freundliches Vorwort steht am Anfang des Buches von Wes Anderson. Er möchte all diese Orte im Buch besuchen, die an das Design seiner Filme und seinen farblichen, architektonischen Stil erinnern. Das werden auch die Leser wollen, weil zu jedem…

Um wirklich gesehen zu werden, musste sie unsichtbar sein.

„Frauen haben oft länger gebraucht als Männer, um in der Kunstszene Fuß zu fassen.“ S. 98. behauptet eine Kunstwissenschaftlerin in Siri Husvedts Roman. Sie bezieht sich auf Alice Neel, Louise Bourgeois, Joan Mitchell, Eva Hesse, Lee Krasner. Siri Hustvedt erfindet eine Künstlerin, die diese These fiktional, wissenschaftlich und hypothetisch zu umkreisen. Was würde passieren, wenn…

Durch das Loch des Kunstwerkes die Welt erblicken

„Fürchte nicht vor Sonnenglut, noch des Winters grimmen Hohn!“, wird in der Mitte des Buches Winter von Ali Smith aus Shakespeares Cymbeline zitiert. Das ist die Szene, in der für die Königstochter Imogen ihre Brüder, weil sie sie für tot halten, ein Trauerlied singen. Dann wird im Roman weiter über Cymbeline gesprochen: „Ein Stück über…

Ja, der Schnee auf dem Kilimandscharo

Hemingway gilt als einer der herausragendsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, und gerade in seinen Erzählungen soll sich seine Erzählkunst herauskristallisieren. In seinen ausgewählten Storys in diesem Band fokussiert er zunächst eine Momentaufnahme. Darin schildert er dann ganze Lebensgeschichten, existenzielle Dramen, in denen Blut vergossen, Gefahren überstanden, Ängste und Schicksalschläge besiegt oder eingesteckt, Geld, Ansehen und…

Der Lob der Selbstentwicklung

Ich schätze Murakami‘s Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede hoch. Es ist ein autobiographisches Buch, in dem das Laufen als Metapher fürs Schreiben dient. Murakami gibt preis, wie oft, wie viel, warum, wo er läuft, es bleiben keine Daten und Details verschwiegen. Er erzählt, wie er Langstreckenläufer und wie er Schriftsteller geworden ist,…

Die Liebe einer Frau

Regnerischer Oktober: beste Zeit für Füße hoch lagern, heißen Tee trinken und Romane von Jane Gardam schmöckern. Das Markenzeichen „Old Filth“ verspricht mal lustig, mal sarkastisch erzählte Geschichten von besonderen Menschen über eine Generation hinweg, mit dramatischen Tiefen und Höhen. „Eine treue Frau“ ist das zweite Buch der Trilogie, erschien nach dem „Ein untadeliger Mann“…

Der Himmel öffnet sich nicht

„Vernon ist im letzten Jahrhundert stecken geblieben, als man sich noch Mühe gab, so zu tun, als wäre Sein wichtiger als Haben. Und das war nicht immer geheuchelt.“ S. 98. Die Erzählerstimme wechselt zwischen den Perspektiven der Figuren, macht deshalb ihre Gedanken und Beweggründe lesbar, doch lässt sie auch aus einem Abstand des nüchternen Betrachters…

Freundschaft und Liebe

Jane Gardam (1928) wurde in North Yorkshire geboren, sie studierte in London, dann arbeitete als reisende Bibliothekarin für Krankenhausbibliotheken des Roten Kreuzes. Sie war 43 Jahre alt, als sie ihr erstes Buch (Weit weg von Verona, Jugendroman) veröffentlichte, nach der Einschulung ihres dritten Kindes. Jane Gardam zu lesen ist eine Vergnügung. Das Ein untadeliger Mann…