Die innere Landschaft

am

Das Buch Ein bisschen schlechter enthält Essays und Gespräche in Zeitfolge. Der erste Text erschien erstmals 2003, der nächste 2012, der letzte 2020. Es geht um die Lieblingsthemen von Houellebecq: Religion, Moral, Tourismus, abnehmende Bedeutung des Abendlandes in der Gegenwart, Redefreiheit. Er beschäftigt sich mit diesen Themen literarisch. Also nicht wissenschaftlich oder politisch. Er drückt seine Meinung pointiert, ironisch und allegorisch aus. Wie auch in seinen Romanen, er fiktionalisiert die eigene Person, wie auch den eigenen Körper. Es macht einfach Spaß seine Gedanken zu lesen.

„Frankreich hat aufgehört, sich fortzuentwickeln, es hat sich für den Stillstand entschieden, dafür, nicht weiter an der Fortentwicklung der Welt teilzunehmen, wir alle sind nicht nur Touristen im eigenen Land, sondern Darsteller im Dienste des Tourismus; die Franzosen in ihrer Gesamtheit haben sich bereit erklärt, zur großen Freude des internationalen Tourismus ihre Rolle als Franzosen zu spielen.“
(…)
„Offensichtlich muss man auf der Hut sein, für welche Rolle man sich entscheidet (denn was man spielt, das wird man auch bald)“ S. 46-47.

Er äußert sich auch zur Epidemie. Die Ausgangssperre sei problematisch, denn ein Schriftsteller muss gehen können. Da bezieht er sich auf Flaubert und Nietzsche. Sitzen versus Gehen.

„Das Einzige, was wirklich zählt, ist der mechanische, maschinelle Rhythmus des Gehens, dessen Hauptzweck es nicht ist, neue Ideen entstehen zu lassen (…), sondern die Konflikte zu entschärfen, die das Aufeinanderprallen der am Schreibtisch entwickelten Ideen ausgelöst hat. (…) Falls man nicht gerade einen Touristenführer schreibt, sind die durchquerten Landschaften weniger von Bedeutung als die innere Landschaft. “ S. 181. Im titelgebenden Essay „Ein bisschen schlechter“

Michel Houellebecq: Ein bisschen schlechter. Neue Interventionen. Aus dem Französischen von Stephan Kleiner. Dumont 2020

Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s